Loading Part 1 Loading Part 2 Loading Part 3

Login

GoalGuardGoalGuard Steady Status

Videolisten erstellen

Real Madrid steht im Viertelfinale der Champions League. Lange Zeit sah es im Spiel gegen Paris St. Germain aus, als würden sich die Franzosen im Achtelfinale gegen die Königlichen durchsetzen, denn insgesamt waren die Franzosen im ersten Durchgang das bessere Team und riss mit viel Ballbesitz die Begegnung an sich. Völlig verdient gingen sie deshalb in er 39. Minute durch ein Tor von Mbappe in Führung. Auch im zweiten Durchgang wirkte Real zunächst ideenlos, bis sie PSG-Schlussmann Gianluigi Donnarumma durch einen Fehler wieder ins Spiel zurückholte und Real die entscheidende Wende schaffte. Goalguard analysiert, wie Donnarumma dieser Fehler passieren konnte.

Was war passiert?

Es war die 61. Minute. Nachdem die Pariser von Real auf Höhe der Mittellinie unter Druck gesetzt werden, spielt Verratti (6) einen kurzen Rückpass auf Kimpembe (3), der den Ball nach weiterem Pressing des Gegners aus ca. 32 m auf seinen Torhüter Gianluigi Donnarumma zurückspielt. Benzema (9) erkennt die Situation läuft sofort den italienischen Nationaltorhüter an. Als der Franzose auf Höhe der Strafraumgrenze wahrnimmt, dass Donnarumma den Ball mit dem rechten Fuß annimmt, sprintet er in höchstem Tempo auf den Torhüter zu. Von der plötzlichen Attacke überrascht, spielt Donnarumma den Ball nicht mit dem Erstkontakt weiter, sondern legt ihn vom linken auf den rechten Fuß, um ihn mit seinem stärkeren Fuß zu Hakimi (2) passen zu können. Inzwischen erreicht ihn aber Benzema und rempelt ihn in dem Moment, als er den Ball spielen will. So trudelt der Ball parallel zur Torauslinie am Kasten vorbei in Richtung 5-m-Linie, wo ihn Vinicius aufnimmt und auf Bezema zurückpasst, der mittig ca. 6 m vor dem Tor wieder in Position gelaufen ist und den Ball unbedrängt flach ins Tor der Pariser einschieben kann.Gianluigi Donnarumma beschwert sich vehement, er hätte gerne einen Freistoß gehabt. Am sechsten Saisontor in der Königsklasse von Benzema ändert das nichts, es gibt vielmehr Gelb wegen Meckerns gegen den Europameister-Torwart. Wenig überraschend war diese Attacke für PSG-Trainer Pochettino und die Pariser Verantwortlichen ein "klares Foul". Benzema widersprach dieser Ansicht nach der Partie: „Das war nichts. Kein Foul. Einfach nur Pressing.“ Der Schiedsrichter jedenfalls ließ die Partie weiterlaufen.

Du willst den ganzen Artikel lesen?

Kostenlose Inhalte sind wunderbar …. Dabei vergessen die User oft, dass die Bereitstellung dieser Angebote bei uns als Anbieter einige Kosten verursacht, die gedeckt werden müssen.

Auch wir sind auf diese Hilfe angewiesen. Deshalb stellen wir Besuchern, die uns mit dem geringen Betrag von nur 1 € pro Monat unterstützen, neben den frei zugänglichen Angeboten zusätzliche, hochwertige Inhalte bereit, die mit einem Plus-Symbol gekennzeichnet sind.

Für nur 2 € pro Monat können diese Unterstützer zusätzlich auf individuelle Videolisten zugreifen, mit denen ihr euer persönliches Trainingsprogramm zusammenstellen, dauerhaft abspeichern sowie ausdrucken oder auf tragbaren Geräten mit Internetverbindung aufrufen könnt.

Zugang abonnieren

Bereits Mitglied?

Melde dich hier an

AnalyseGianluigi DonnarummaParis Saint-GermainLigue 1

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Weiterführende Artikel Zur Themenseite