Login

GoalGuardGoalGuard Steady Status

Jetzt Videolisten erstellen

Aktuell ist Finn Dahmen von Mainz 05 die Nummer drei im Torwart-Trio des Bundesligisten. Spielpraxis sammelt er in der U23 des Klubs,die in der Regionalliga Südwest zu Hause ist. Gleichzeitig ist der überaus talentierte Nachwuchskeeper als Nummer drei in den Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft aufgerückt, nachdem er zuvor seit der U15 alle Nachwuchsteams des DFB durchlaufen hat. Goalguard sprach mit dem Torwart-Talent über die Qualität der Mainzer Torwartschule, seine momentane sportliche Situation und über seine weiteren sportlichen Ambitionen.

Artur Stopper Finn, du hast seit der U15 alle Juniorenmannschaften des DFB durchlaufen. Kannst du dich überhaupt noch über eine Einladung freuen oder ist sie inzwischen für dich zur Normalität geworden?

Finn Dahmen Nein, auf keinen Fall. Das ist jedes Mal wieder aufs Neue eine tolle Bestätigung für die Arbeit, die man im Verein geleistet hat. Ich freue mich immer wieder über eine Einladung, vor allem jetzt über die Nominierung für die U21, die ein wichtiger Schritt in der weiteren Karriere ist. Dorthin werden nur Spieler eingeladen, die eine Profi-Karriere starten.

Artur Stopper Im Moment bist du die Nummer drei im Profikader des Bundesligisten Mainz 05 und hast regelmäßig Spieleinsätze in der U23 des Klubs. Im Gegensatz zu einigen anderen Bundesligavereinen hat Mainz 05 seine U23 nicht abgemeldet. Inwiefern hilft dir diese Mannschaft für deine weitere sportliche Entwicklung?

Finn Dahmen Diese Mannschaft ist extrem wichtig für meine Entwicklung. Ich wäre auf keinen Fall zu einem Verein gewechselt, der die U23 aus dem Spielbetrieb abgemeldet hat. Der Schritt aus der Jugend in den Erwachsenenbereich ist enorm. Es gibt nur ganz wenige Torhüter, die den Sprung aus der U19 direkt in die erste oder zweite Bundesliga schaffen. Deshalb ist die Regionalliga für mich ein perfekter Zwischénschritt, um sich an den Herren-Bereich zu gewöhnen.

Artur Stopper Bereits seit der U11 spielst du für diesen Verein und hast dort sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen. Wie wichtige war die Mainzer Nestwärme für deine Entwicklung?

Finn Dahmen Sehr wichtig! Ich glaube, dass alle Spieler, die in der Jugendabteilung von Mainz 05 ausgebildet wurden, bestätigen können, dass man sich in diesem Verein sehr wohl fühlt, weil alles sehr familiär ist. Diese Wohlfühlatmosphäre tut der Entwicklung unglaublich gut.

Artur Stopper Mainz 05 produziert talentierte Torhüter wie am Fließband. Was machen die Mainzer Torwarttrainer besonders gut?

Finn Dahmen Ich bin bisher nur in den Genuss der Mainzer Torwartschule gekommen. Insofern fehlt mir der Vergleich. Aber alle Torwarttrainer, die ich während meiner Ausbildungszeit hatte, waren wichtig für meine Entwicklung. Natürlich gibt es im Verein eine grundsätzliche Vorstellung vom Torwartspiel. Trotzdem hat jeder Torwarttrainer auch einen eigenen Ansatz mit anderen Übungen oder unterschiedlichen Trainingsschwerpunkten.

Artur Stopper Im Mainzer Bundesligakader befinden sich mit Florian Müller und Robin Zentner zwei weitere Torhüter aus der Mainzer Torwartschule. Du hast im Mai in Mainz deinen Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert. Wo siehst du in Zukunft deine Rolle in diesem Trio?

Finn Dahmen Ich möchte mich auf alle Fälle hocharbeiten und nicht die nächsten drei Jahre nur die Nummer drei im Torwartteam bleiben. Deshalb ist es wichtig für mich, Tag für Tag an mir zu arbeiten und den Trainer davon zu überzeugen, dass ich nach und nach in der Torwart-Hierarchie nach oben rutsche.

Artur Stopper Welcher Torhüter hat dich als Jugendlicher am meisten beeindruckt und warum?

Finn Dahmen Als kleiner Junge war mein Vorbild Oliver Kahn, vor allem wegen seiner Emotionalität. Heutzutage sind es vor allem Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen oder der Brasilianer Alisson vom FC Liverpool. Aber es gibt schon einige weitere Torhüter, die ich richtig gut finde.

Artur Stopper Du hast bei deiner Vertragsverlängerung als Ziel formuliert, irgendwann in der Bundesliga aufzulaufen. Wie weit bist du von diesem Ziel noch entfernt?

Finn Dahmen Das ist schwer zu sagen. Manchmal kann es sehr schnell gehen, aber natürlich auch noch länger dauern. Ich persönlich würde es mir schon zutrauen, ein Spiel in der Bundesliga zu machen. Die Frage wird sein, wann dieser Zeitpunkt kommt.

Artur Stopper Finn, ich wünsche dir, dass deine Ziele in Erfüllung gehen, und drücke dir auf deinem weiteren Weg fest die Daumen!

InterviewFinn Dahmen1. FSV Mainz 05

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Ähnliche Inhalte