Login

GoalGuardGoalGuard

Unterstützen

Die meisten Tore fallen aus dem zentralen Bereich zwischen 5 und 16 m vor dem Tor. Das jedenfalls ergab unsere Untersuchung aller Tore bei der EM 2016 in Frankreich. Dieses Ergebnis überrascht nicht weiter, denn bei Schüssen aus der Strafraummitte kann der Torhüter das Tor selbst durch Entgegenkommen nur unwesentlich verkleinern und hat zudem aus dieser nahen Entfernung nur eine kurze Reaktionszeit. Seine Abwehrchance ist deshalb nur gering.

Auf dem falschen Fuß erwischt

Häufig wird der Torhüter außerdem bei Schüssen aus dieser kurzen Distanz vom gegnerischen Stürmer „auf dem falschen Fuß erwischt“ wird. Damit ist gemeint, dass der Torhüter seinen Schwerpunkt auf eine Körperseite verlagert hat, also nicht im Gleichgewicht auf beiden Beinen gleichermaßen steht. Kommt der Torhüter aber nicht rechtzeitig ins Gleichgewicht, hat er kaum eine Chance, einen auf die andere Körperseite gespielten Ball abzuwehren, wenn sei Körperschwerpunkt auf der anderen Seite liegt.

In diese für ihn ungünstige Position kommt der Torhüter aber auch oft, wenn der Ball z.B. von einem Außenstürmer in den Strafraum gespielt wird. Weil der Torhüter bei diesem Pass vor das Tor seine Position vom Torpfosten weg Richtung Tormitte verändern muss, hat er oft nach dem Positionswechsel sein Gleichgewicht noch nicht gefunden, wenn der angespielte Stürmer zum Torabschluss kommt. Sicherlich ist es für den Torhüter nicht einfach, in der schnellen Seitwärtsbewegung seinen Körper in der optimalen Balance zu halten. Schafft er dies aber nicht, beraubt er sich der Option, auf beide Seiten reagieren und so den Ball abwehren können.

Koordinationsübungen schulen die Balance

Das Torwartspiel besteht überwiegend aus Seit-, Vor- oder Rückwärtsbewegungen, die meist in hohem Lauftempo und unter Zeitdruck durchgeführt werden müssen. Daher ist die Fähigkeit, in Laufbewegungen oder aus Laufbewegungen heraus das Gleichgewicht zu behalten oder es zu finden, eine elementare Voraussetzung für ein gutes Torhüterspiel. Es ist deshalb wichtig, das Gleichgewichtsgefühl bei Torhütern immer wieder durch geeignete Übungen zu entwickeln oder zu verbessern.

Wir haben euch verschiedene Übungen zusammengestellt, mit deren Hilfe ihr das Balancegefühl eurer Torhüter verbessern könnt. Geeignet sind aber auch alle weiteren Übungen, die ihr unter der Rubrik Koordination auf unserer Seite findet.

  • Einbeinsprünge durch den Reifen
  • Gleichgewicht halten auf Bällen
  • Gleichgewicht halten auf Balance-Pad
  • Gleichgewicht schulen auf Pezziball
  • Gleichgewicht halten beim Schuss
  • Wechselsprünge über zwei Reifen
  • Prellsprünge über Minihürden seitlich
  • Prellsprünge von Reifen zu Reifen

Artur Stopper

Artur Stopper

Über den Autor

Mit über 25 Jahren Erfahrung als Torwarttrainer weiß Artur, wie Torhüter ticken. Deshalb bevorzugt er Themen, die die Welt der Torhüter ausmachen: Vereinswechsel, Tiefschläge, Pechsträhnen, Höhenflüge, Emotionen, Ersatzbank, Halbgötter, Erfolge.

Ähnliche Inhalte